Stoffreste und alte Bettwäsche verwerten zum häkeln

 Gehäkelte Sitzkissen und Teppiche aus Stoffresten und alter Bettwäsche selber machen!?


 Ich finde ja die Verwertung von alten Stoffresten, Bettwäsche und Bettlaken ganz besonders toll.
Ganz besonders toll nicht nur, weil es damit eine gelungene Upcycling-Idee ist, die "altes" Material vor dem endgültigem Recycling bewahrt - sondern auch hübsch anzuschauen, wie ich finde.

Schon vor einiger Zeit habe ich damit meinen Berg an alter Bettwäsche erfolgreich verarbeitet.
Zu neuem Leben erweckt, erfüllt sie nun die dankbare Aufgabe als Sitzkissen in der Kuschelecke.
Gemütlich kann ich nur sagen.


Nun ist das verhäkeln von Stoffresten aber nicht nur gut zum Bodensitzkissen selber machen, sondern auch zum Teppich häkeln. Elle Puls zeigt in ihrer kleinen Anleitung das Häkeln solcher Fußschmeichler ganz wunderbar.



... sodass daraus eine komplette Kuschellandschaft entstehen kann.


Hier bei uns gibt es bisher ein großes Sitzkissen für den Fußboden - mit einer alten Bettdecke gefüllt und ein kleines Sitzkissen - in dem 3 kleine Kisseninlets stecken. Außerdem auch diverse kleine Vorleger und eben diesen tollen, dicken Teppich hier.


Kunterbunt gemischt - aus vielen verschiedenen Bettbezügen und sogar Spannbettlaken.



Da sich in der Verwandtschaft immer wieder neue Quellen an geeignetem Material auftun, gibt es auch schon wieder frischen Nachschub.

Am allerbesten und einfachsten lässt sich hierzu "echte" Baumwollwebware verarbeiten.
Einfach einschneiden und einreißen! Wunderbar!
Das Ganze sieht bei Spannbettlaken oder Synthetikgewebe schon anders aus. Ich sage an dieser Stelle mal nur Fleißarbeit! Fleißarbeit mit Schere über viele, viele Meter ...




Aber auch das geht vorüber, sodass dann irgendwann solch ein tolles Häufchen vor einem liegt.


Was die Breite der Streifen anbelangt, so ist die von eurem Material abhängig. Ich habe hier bei Biberbettwäsche etwa 4 cm breite Streifen produziert. Bei dünnerem Material müsst ihr einfach ein bisschen ausgleichen, in dem ihr breiter reißt / schneidet ...

Dieser Wust an Stoffresten ist fertig zum Verhäkeln.
Er wird hoffentlich schon ganz bald zu einem weiteren Sitzkissen. Mal sehen, wie ich in den nächsten Tagen so zum Werkeln komme ...


Bis dahin schaue ich erstmal, was es beim Upcycling Dienstag, bei Meertje, Crealopee, der KissenpartyHappy Recycling und beim Creadienstag so tolles zu sehen gibt.

Viele Grüße,
Bine.

Kommentare:

  1. Das nenn ich Stoffabbau und upcycling - cool. Mit welcher Nadelgröße verhäkelst du da denn?
    Dir und deinen Lieben wünsche ich ein wundervolles Weihnachtsfest
    Leibe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für etwa 5 cm breite Stoffstreifen ging das Häkeln mit einer 10 mm Nadel gut.

      Wunderbare Weihnachtstage wünsche ich dir auch!
      Fröhliches Fest!
      Liebe Grüße,
      Bine.

      Löschen
  2. Sitzkissen sind ja gerade sehr angesagt (ich hab auch eins heute auf Creadienstag eingestellt). Passt ja auch zum Daheim-Sitzen und es gemütlich haben. Tolle idee, eins aus alten Stoffresten zu häkeln. LG mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Sitzkissen ist ja auch ein Träumchen! So schön bunt und kuschelig ...

      Bodensitzkissen sind einfach perfekt für kalte Wintertage, daher kann ich den momentanen `Hang zum Sitzkissen` sehr gut verstehen :)

      Fröhliche Weihnachtstage dir!
      Viele Grüße,
      Bine.

      Löschen
  3. Liebe Bine,
    das ist ja mal eine grandiose Resteverwertung! Stark!
    Viele Grüße und schöne Weihnachtstage
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Mara!

      Ich wünsche dir ebenso ein ganz wunderbares Weihnachtsfest!
      Viele liebe Grüße,
      Bine.

      Löschen
  4. Sehr gemütlich deine Sitzkissen und ein ganz wunderbares Upcycling!
    Liebe Weihnachtsgrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Sabine!

      Alles Gute fürs neue Jahr!
      Grüße,
      Bine.

      Löschen
  5. herrlich fröhlich sind deine Sitzkissen
    Stoff-Häkelei habe ich im kleineren Maßstab auch schon gemacht - allerdings nur aus elastischem T-Shirt-Stoff
    das Schneiden war etwas mühsam, aber nach dem Recken gab das einen schönen Textilfaden, der sich super häkeln ließ

    lieben Gruß und frohe Weihnachten
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, T-Shirt Garn ist auch eine klasse Idee! Eigentlich schon ziemlich erstaunlich, was man so alles aus alten Stoffen herausholen kann. Wirklich toll.
      Wenn beim Jersey nur das Schneiden nicht sein müsste ... ;)

      Guten Rutsch!
      Liebe Grüße,
      Bine.

      Löschen

Hallo ihr Lieben! Schön, dass ihr hergefunden habt.
Wenn ihr mir gern einen Kommentar dalassen mögt, tut das doch einfach ;)
Ich freue mich über jeden einzelnen!

Ganz liebe Grüße,
Bine die Selbermachbine.